Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Zentrum Innere Führung > Artikelarchiv > 2019 

Hier finden Sie aktuelle und archivierte Nachrichten und Artikel rund um das Zentrum Innere Führung aus dem Jahr 2019.


  • Vier Menschen stehen lachend beieinander.

    Neugier,  Erkenntnisinteresse und viele Fragen.
    Parlamentarische Delegation um Dr. Felgentreu besucht das Zentrum Innere Führung.

    Office-Calls haben so ihre Vorteile, besonders wenn es im Hochsommer schauert und ungemütlich wird.
    Diesen Vorzug durfte am Montag, 12. August 2019 eine Delegation der Mitglieder des Bundestages (MdB) Dr. Fritz Felgentreu und MdB Detlef Pilger, sowie dem Mitglied des Landtages (MdL) Dr. Anna Köbberling erfahren, als sie das Zentrum Innere Führung besuchten. Anlass war eine mehrtägige Standortreise der Besuchergruppe an mehreren Dienststellen der Bundeswehr.
    Es war die erste prominente Besuchergruppe, die Generalmajor Reinhardt Zudrop in dem jüngst zu Ehren Ulrich de Maizières umbenannten Campus begrüßen durfte.


  • Die Ausstellung mit einigen Soldaten

    „Der Führer Adolf Hitler ist tot“ - Attentat und Staatsstreichversuch am 20. Juli 1944

    Vor 75 Jahren schlug das Attentat auf den Diktator Adolf Hitler durch Oberst i.G. Claus Schenk Graf von Stauffenberg fehl. In einer Vortragsveranstaltung am 16. Juli 2019 am Zentrum Innere Führung erläuterte Historiker Oberstleutnant Dr. Hammerich, die Bedeutung des Widerstands im Dritten Reich für die Bundeswehr und eröffnete damit eine Plakatausstellung vor Ort.


  • General Eberhard Zorn hinter einem Podium

    Namensgebung "General Ulrich de Maizière-Campus" am Zentrum Innere Führung in Koblenz - der Film

    Am 09.07.2019 gab der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, dem Haupthaus des Zentrums Innere Führung den Namen „General Ulrich de Maizière-Campus“. Besucht wurde die Veranstaltung von Staatssekretär Dr. Peter Tauber, Familie de Maizière und Politikern wie dem Minister des Innern und für Sport in Rheinland-Pfalz Roger Lewentz. Hier finden Sie einen Videobeitrag zum Festakt.


  • Oberleutnant Uwe Hildenbeutel ist begeistert von der organisierten Tagung.

    Alles unter einem D-A-CH

    Für drei Tage versammelten sich nationale und internationale Experten aus Militär, Kirchen, Akademien und dem Verteidigungsministerium am Zentrum Innere Führung in Koblenz. Vom 17.Juni bis zum 19. Juni diskutierten sie, tauschten sich aus und knüpften Kontakte.
    Ihr Thema: „Was ist Militärethik“.


  • An Tischen sitzende Soldaten folgen aufmerksam den Worten des Vortragenden

    Erstmalige Ausbildertagung Innere Führung in Koblenz

    Mitte Juni veranstaltete das Zentrum Innere Führung (ZInFü) erstmalig eine Ausbildertagung Innere Führung mit dem Schwerpunkt „AGENDA Ausbildung – Ausbildungskultur und Schnittstellen zur Lehre und Ausbildung“. Innere Führung dient als Grundlage der Führungskultur der Bundeswehr. Deshalb galt es in diesen zwei Tagen, im Dialog mit den Vermittlern der Inneren Führung als Kernzielgruppe ein Fundament für militärische Ausbildungskultur zu legen.


  • Eine Frage der Ehre – erste Veteranenabzeichen ausgehändigt
     

    Leutnant Annika Diel gehört zu den ersten Soldatinnen und Soldaten, denen beim Tag der Bundeswehr das Veteranenabzeichen ausgehändigt wurde. Für die Militärische Gleichstellungsbeauftragte am Zentrum Innere Führung in Koblenz ist die Auszeichnung eine Ehrensache und Ausdruck der Wertschätzung.


  • Zentrum Innere Führung unterstützt Tag der Bundeswehr

    Bei herrlichem Sonnenschein fanden 10.000 Besucher den Weg zum „Wassergelände“ in Koblenz-Metternich, um sich die Leistungsschau der Bundeswehr anzusehen. Das Koblenzer Zentrum Innere Führung machte in einem „Escape Room“ die Inhalte der Inneren Führung für Jung und Alt erlebbar. 
     


  • Seminarteilnehmer zielt mit Pfeil und Bogen

    Wir machen’s einfach – SpitzenPersonalCoaching ab A15+

    “80 ist die neue 100?! ”, ein Satz, mit einer Mischung aus hoffender Ungläubigkeit und realistischer Akzeptanz. Knappe Ressourcen an Personal und Material - ein Phänomen der Bundeswehr? Wie gehen unsere Führungskräfte damit um? Wie motivieren sie ihre Teams, Abteilungen, Verbände, Kommandos, Ämter, das Ministerium und sich selbst? Wie nachhaltig setzen sie dabei ihre eigenen Ressourcen ein?
    Im SpitzenPersonalCoaching (SPC) jetzt ab A15 + werden Antworten auf diese Fragen gesucht und gefunden. Wir machen’s einfach.


  • Bild desEhrenmal des deutschen Heeres

    Soldaten des Zentrums Innere Führung haben Ausstellung entwickelt

    Das Ehrenmal des Heeres gehört zu den bedeutendsten Gedenkstätten der Bundeswehr. Untergebracht in der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz, kommen hier pro Jahr mehrere Hunderttausend Festungsbesucher mit deutscher militärischer Geschichte in Kontakt. Der neu geschaffene „Raum der Information“ ergänzt jetzt die 1972 eröffnete Gedenkstätte um einen Blick auf die Gedenkkultur in und um Koblenz.


  • Ein Rabbiner spricht vor Soldaten

    Neue Seelsorger für die Truppe: In Koblenz werden Soldaten verschiedener Glaubensrichtungen beraten

    In der Bundeswehr sollen nach einer Entscheidung des Verteidigungsministeriums schon bald jüdische und muslimische Militärgeistliche tätig sein. Sie können damit die bisherigen Angebote für Soldaten verschiedener Glaubensrichtungen in der Truppe ergänzen, die im Zentrum Innere Führung in Koblenz bereits seit 2015 zur Verfügung stehen.


  • Brigadegeneralrichter spricht am Podium.

    „Innere Führung ist für mich, Menschen zu mögen!“

    Ende März übergab General Eberhard Zorn die Dienstgeschäfte des Beauftragten für Erziehung und Ausbildung des Generalinspekteurs der Bundeswehr von Brigadegeneral Wolfgang Richter an Oberst i.G. Robert Sieger.


  • Die Podiumsrunde nimmt fragen entgegen

    Bensberger Gespräche: Sicherheit im digitalen Zeitalter

    Rund um Fragen der Sicherheit im digitalen Zeitalter drehten sich die Vorträge und Diskussionen vom 4. bis 6. Februar 2019 in Bergisch-Gladbach bei den „Bensberger Gesprächen“, einem Kooperationsformat zwischen der Bundeswehr und der Bundeszentrale für Politische Bildung.


  • Staatssekretär Dr. Tauber sitzt am Tisch in der Reihe mit Spießen

    „Kämpfen für diese Republik und ihre Werteordnung“ – Parlamentarischer Staatssekretär Dr. Tauber am Zentrum Innere Führung

    Ein volles Programm erwartete den Parlamentarischen Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Dr. Peter Tauber, am 27. Februar beim Besuch des Zentrums Innere Führung (ZInFü).


  • Lehrgangsteilnehmer diskutieren in der Gruppe die praktische Aufgabe

    Pilotlehrgang für Mannschaften am Zentrum Innere Führung

    Die Rolle der Mannschaften hat den Beauftragten für Erziehung und Ausbildung des Generalinspekteurs (BEAGenInsp), Herrn General Wolfgang Richter, bewogen, erstmals einen Modelllehrgang „Innere Führung mit Mannschaften“ am Koblenzer Zentrum Innere Führung anzubieten.


  • Ein Soldat und eine zivil gekleidete Frau erklären einem weiteren Soldaten etwas.

    Erfolgsgeschichte MeinCoaching: Über tausendmal durchgeführt!

    „Wenn jemand als Führungskraft etwas verändern möchte, ist er gut damit beraten, zunächst und ausschließlich bei sich selbst anzufangen.“ (Bodo Jansen, Unternehmer)
    Treffender könnte ich das SpitzenPersonalCoaching der Bundeswehr auch beim tausendsten Mal nicht beschreiben. Seit Sommer 2015 ist das MeinCoaching-Team am Start, jetzt fällt die Schallmauer.


  • General Zudrop, Stabsfeldwebel Hofmann, Herr Ketterle und Oberstabsfeldwebel Rostek (v.r.n.l.) bei der Scheckübergabe.

    Engagement zahlt sich aus – Scheckübergabe an das Soldatenhilfswerk

    Der Kompaniefeldwebel Hofmann, mit der Unterstützung der Offizierheimgesellschaft unter Oberstabsfeldwebel Rostek, hat 4000 Euro für das Soldatenhilfswerk gesammelt.


  • Schauspieler in einer Szene versetzt des 1.Weltkrieges

    „Weltenbrand“ vermittelt Schrecken des 1. Weltkriegs

    „Krieg bringt stets unendliches Leid, vielfachen Tod und grässliche Verwundungen mit sich“, sagte Generalmajor Reinhardt Zudrop, Kommandeur des Zentrums.


  • General Zorn

    Die „neuen jungen Wilden“ – nicht ohne MeinCoaching

     „Jede und jeder Vorgesetzte sollte sich und sein Handeln, besonders gegenüber unterstellten Menschen, stets kritisch reflektieren, und das möglichst in einer 360-Grad-Perspektive.
    Das Spitzenpersonalcoaching der Bundeswehr ist ein vorzügliches Instrument für eine solche Rundum-Betrachtung. Ich selbst habe davon mehrmals Gebrauch gemacht und jedes Mal sehr profitiert.“


  • Oberbürgermeister David Langner mit Generalmajor Reinhardt Zudrop, dem Kommandeuer des Zentrum Innere

    Oberbürgermeister besuchte Zentrum Innere Führung

    Ein halbes Jahr ist David Langner (43, SPD) als neuer Koblenzer Oberbürgermeister im Amt. Zum Jahresende 2018 besuchte er in seiner neuen Funktion erstmals das Koblenzer Zentrum Innere Führung. Im Mittelpunkt des Meinungsaustausches standen die aktuellen Entwicklungen im Hause, die Rolle der Bundeswehr für den Wirtschaftsstandort Koblenz sowie auch einige Kindheitserinnerungen auf der Pfaffendorfer Höhe. Abschließend nahm er sich die Zeit zu einem kurzen Redaktionsgespräch mit unserer Pressestelle.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.08.2019


https://www.innerefuehrung.bundeswehr.de/portal/poc/innerefue?uri=ci%3Abw.innerefue.zentruminnerefuehrung.beitragsarchiv.2019